Jahreskonferenz

Konferenzreferenten

Hier finden Sie alle Referenten, die bisher den grenzüberschreitenden und interdisziplinären Restrukturierungsdialog gestaltet haben und diejenigen, die für den 06. Oktober 2017 zum 6. Internationalen Symposium Restrukturierung bereits zugesagt haben. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.                        

Axel Bierbach,
Rechtsanwalt & Partner, Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen Rechtsanwälte Insolvenzverwalter, München & Beirat im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID)

              

Kolja von Bismarck,
Rechtsanwalt & Partner, Sidley Austin LLP, München

„Der Mann für die ganz großen Katastrophen“ titelte das Handelsblatt im Januar 2010 und erwies ihm den Respekt, wenn er bei den großen Restrukturierungssitzungen mit dabei ist, wie das anlässlich der Sanierung von Opel der Fall war. Er leitet die Praxisgruppe Banking der Sozietät in Deutschland und berät mit seinen Teams seit vielen Jahren bei finanz- und ertragswirtschaftlichen Restrukturierungen in der Krise, regelmäßig in einem grenzüberschreitenden Kontext. Kolja von Bismarck ist Vorsitzender der TMA Deutschland e.V., Mitglied des Insolvenzrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und wird im Bereich Sanierungsberatung von den einschlägigen nationalen und internationalen Handbüchern beständig als führender Berater auf diesem Sektor geführt (6. Oktober 2017).

 

Matthias Braun
Abteilungsdirektor Restrukturierung, Bayerische Landesbank, München sowie ständiger Vertreter der Bayern LB in einzelnen Gläubigerausschüssen

            

 

Dr. Jochen Brinkmann,
Geschäftsführer & Senior Manager, hww Unternehmensberater GmbH, Düsseldorf                                                                                                                                         

        

 

Dr. Ernst Chalupsky,
Rechtsanwalt und Gründungspartner & Partner, SCWP Schindhelm, Wels                                                                                                       

             

Rainer Dieck,
Finanzvorstand der Megatech Industries AG, Wien und vormals Direktor bei KPMG                                                                                 

       

Ludger Dohm,
Geschäftsführer, Vedder GmbH, Lüdinghausen, die auf den hochwertigen Innenausbau von Luxusyachten und Residenzen spezialisiert ist

                         

Dr. Gunter Dunkel,
Vorsitzender des Vorstands der Norddeutschen Landesbank, Hannover
  
Herr Dr. Dunkel gehört seit 1997 dem Vorstand der NORD/LB an und ist seit Juni 2013 Präsident des Bundesverbands Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) mit Sitz in Berlin. Die einzelnen Karrierestationen waren u.a. die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank AG in München und New York sowie McKinsey & Company. Der Gastgeber der Kufsteiner Jahreskonferenz 2015 kennt Herrn Dr. Dunkel aus der Zeit in der dieser die New Yorker Niederlassung der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank verantwortete. Herr Dr. Dunkel wird in seinem Keynote Vortrag am 2. Oktober 2015 über die zukünftige Entwicklung der Kreditwirtschaft sprechen.

     

Dr. Gernot Eisinger
Geschäftsführender Gesellschafter, AFINUM Management GmbH, München                                                                                                                                         

          

Dr. Derik Evertz,
Partner und Leiter der Business Recovery Services der PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt

                      

Prof. (FH) Dr. Markus Exler,
Institut für Grenzüberschreitende Restrukturierung, Fachhochschule Kufstein
  
Jährlich lädt Markus Exler zum grenzüberschreitenden Dialog mit interessanten Menschen ein. Wenn er in Kufstein nicht am Institut oder im Ausland als Gastprofessor Vorlesungen hält, ist er Unternehmensberater, übt Beiratsfunktionen in mittelständischen Unternehmen aus und betrachtet die Restrukturierung von Unternehmen nicht als Makel oder als Folgeerscheinung einer Krise, sondern vielmehr als Bestandteil einer normalen Unternehmensentwicklung. Er meint, dass das Denken an Restrukturierung die ständige Aufgabe eines jeden Managers sein sollte. Zu Hause ist er in Nürnberg und in Kufstein.                                                                                                          

            

Joachim Exner
Rechtsanwalt & Partner, Dr. Beck & Partner Rechtsanwälte, Nürnberg                                                                                                                                                     

 

Dr. Wolf-Rüdiger von der Fecht
VON DER FECHT LLP, Düssseldorf

Ein Kenner der Szene, Dr. von der Fecht ist neben seiner Funktion als Insolvenzverwalter auch ein häufig gebuchter Vortragender. Studiert hat er Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und an der Universität von Clermont-Ferrand, Frankreich.

                                                                                                                                                                                                            

         

Dr. Frank Girotto,
Rechtsanwalt & Director Business Recovery Services, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München

 

Stefan Glaser,
Produktstrategie und –planung Mercedes-Benz Pkw, Daimler AG, Stuttgart

Als Mitarbeiter der Daimler AG in Stuttgart im Bereich Produktstrategie und -planung kennt Stefan Glaser die strategischen Diskussionen im Konzern; insbesondere die Strategien, die entwickelt werden müssen, den Herausforderungen wie  E-Mobilität sowie auch einem sich ständig verändertem Mobilitätsverhalten und -möglichkeiten zu begegnen. Herr Glaser ist Wirtschaftsingenieur und übt ein berufsbegleitendes Studium in Business Law aus. (6. Oktober 2017).

 

Carl-Jan von der Goltz,
Geschäftsführender Gesellschafter, Maturus Finance GmbH, Hamburg
   
Weg von der weichen Bonität, hin zu harten Assets. Sanierungsfinanzierung auf Grundlage des werthaltigen, diversifizierten Maschinenparks eines Unternehmens über Sale & Lease Back-Strukturen: "Asset Based Finance" nennt sich dieser Ansatz - bei den Angelsachsen weitverbreitet, in hiesigen Gefilden eher exotisch. Herr v. der Goltz begleitet Maturus Finance seit der Gründung und er kann auf ca. 200 umgesetzte Transaktionen zurückblicken. Das Restrukturierungsumfeld hat sich dabei im Laufe der Jahre stark verändert - die Finanzierungsprojekte erlaubten ihm tiefe Einblicke in krisenbehaftete Unternehmen und Verhaltensweisen von Unternehmerpersönlichkeiten in der Krise (2. Oktober 2015).

 

Dr. Christian Grininger,
Direktor & Leiter Finanzierungsmanagement 2 und Rechtsbüro, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, Linz sowie Gründungsvorstand der Return, Forum Restrukturierung und Turnaround

                 

Dr. Erhard F. Grossnigg,
Geschäftsführender Gesellschafter, E. F. Grossnigg Finanzberatung und Treuhandgesellschaft mbH, Wien
 
Wahrscheinlich ist es überflüssig, Herrn Dr. Grossnigg vorstellen zu wollen, da man davon ausgehen kann, dass ihn in Österreich jeder kennt. In den letzten 40 Jahren seiner Selbständigkeit, in der er zum einen als Sanierer in Krisenunternehmen tätig war und zum anderen Unternehmen mit eigenem Kapital erworben hat, konnte er bei sehr vielen seiner Engagements einen erfolgreichen Turnaround generieren. Gemäß dem Motto „Sag den Mitarbeitern immer die ganze Wahrheit. Die meisten wissen sowieso, was im Betrieb falsch läuft und akzeptieren klare Worte.“ ist Herr Grossnigg ein Sanierungsexperte mit klaren Worten. Dass bei jedem seiner Investments nicht nur ein gesunder Unternehmenskern, sondern auch ein zukunftsfähiger Business Case zu den Erfolgsfaktoren gehören, werden wir mit ihm am 02.10.2015 diskutieren.
Teile des Textes sind entnommen aus FORMAT.AT

                       

Dietmar Gstrein,
Vorstand, Tyrol Equity AG, Innsbruck                                                                                                                                                          

      

Alfred Hagebusch
Rechtsanwalt & Partner, Wellensiek Rechtsanwälte, Frankfurt                                                                                                                                                          

        

Albert Hager,
Vorstand, Quest Consulting AG, Rosenheim                                                                                                                                                        

      

Dr. Stefan Hamm,
Vorstand, Tyrol Equity AG, Innsbruck                                                                                                                                                        

                              

Prof. Dr. Michael Huber,
Präsident des Landgerichts Passau (a. D.)

Wer schon einmal einen Vortrag von Prof. Huber erleben durfte, der weiß, dass dieser nicht nur sehr informativ, sondern auch sehr unterhaltsam ist. Demzufolge freuen auch wir uns, ihn an unserem 5. Internationalen Symposium Restrukturierung als Referent begrüßen zu dürfen. Herr Huber ist seit 2004 Präsident des Landgerichts in Passau sowie Honorarprofessor für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht an der Universität Passau. Der Schwerpunkt seiner Veröffentlichungen liegt im Insolvenz- und Prozessrecht. Darüber hinaus ist er für die Fachzeitschriften ZInsO, Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht und JuS, Juristische Schulung als Mitherausgeber tätig.                           

           

Dr. Kai Hudetz
Geschäftsführer, IFH Institut für Handelsforschung GmbH, Köln
  
„Handel ist Wandel“. Die daraus resultierenden Veränderungen begleitet Dr. Kai Hudetz seit fast 20 Jahren in zahllosen Projekten am Institut für Handelsforschung (IFH Köln), wo er seit fünf Jahren als Geschäftsführer tätig ist. Im Jahr 1999 war er Mitbegründer des dort angesiedelten ECC Köln, einem Kompetenzzentrum, das sich auf Fragestellungen des Online-Handels fokussiert. Das ECC Köln hilft Unternehmen, ihre Kunden im digitalen Zeitalter besser zu verstehen und ihr Geschäftsmodell an geändertes Kundenverhalten anzupassen. Dr. Hudetz gilt als einer der führenden Handelsexperten im deutschsprachigen Raum. Er ist Mitglied verschiedener Aufsichts- und Beiräte, Gastdozent an verschiedenen Hochschulen und gefragter Referent zum On- und Offline-Handel.

    

Burkhard Jung
Geschäftsführer der hww Unternehmensberater GmbH, Berlin sowie Vorsitzender des BDU-Fachverbands Sanierungs- und Insolvenzberatung

       

Dr. Hans-Georg Kantner,
Leiter des Bereichs Insolvenz, Kreditschutzverband von 1870, Wien                                                                     

 

Cem Karakaya,
Experte für Internetkriminalität, Sekretär der internationalen Polizei Vereinigung (IPA) der Verbindungsstelle München

Dass Polizist und "Zocker" sein kein Widerspruch ist, zeigt die Vita von Cem Karakaya. Die Polizeischule und -akademie hat er in der Türkei absolviert, mehrere Jahre war er bei der türkischen Interpol, der Abteilung für auswärtige Angelegenheiten. Seit 10 Jahren ist Herr Karakaya Sekretär der internationalen Polizei Vereinigung (IPA) der Verbindungsstelle München. Daneben ist er Computerspieler (so genannter "Zocker"), im Internet unterwegs und in sozialen Netzwerken präsent. Persönlich ist er dagegen, dass man diese Medien verteufelt. Cem Karakaya steht dafür, die Gefahren und die Grenzen aufzuzeigen, ohne den Leuten den Spaß zu verderben. Als gern gehörter Experte für Internetkriminalität eröffnet er im Herbst 2017 mit seinem unterhaltsamen Vortrag über den richtigen Umgang mit "Sozialen Netzwerken" bzw. den virtuellen Gemeinschaften​ unsere diesjährige Konferenz (6. Oktober 2017).

 

       

Dr. Helmut Katzmayr,
Insolvenzrichter und Vizepräsident des Landesgerichtes Linz                                                                              

         

Mag. Martin Krumschnabel,
Bürgermeister der Stadt Kufstein

Jetzt in der zweiten Amtsperiode wurde Herr Krumschnabel im Februar 2016 erneut zum Bürgermeister gewählt. Trotz seiner vielen Amtsverpflichtungen ist er regelmäßig auch Teilnehmer unserer Jahreskonferenz. 2016 wird er das jetzt 5. Internationale Symposium Restrukturierung an der Fachhochschule Kufstein begleiten. Martin Krumschnabel ist eingetragener Rechtsanwalt, verheiratet und hat vier Kinder.                                                                                                                           

          

Michael Lanik
CRO, Stuttgart                                                                                                                                                        

                  

Dr. Ralf Moldenhauer,
The Boston Consulting Group, Frankfurt

Einer der sich mit dem Themenbereich Digitalisierung und der Auswirkung auf Geschäftsmodelle beschäftigt ist Dr. Ralf Moldenhauer, Senior Partner & Geschäftsführer der Boston Consulting Group, führende Managementberatung auf dem Gebiet Unternehmensstrategie. Er vertritt die These, dass Geschäftsmodelle eine begrenzte Lebensdauer haben und hinterfragt in diesem Zusammenhang immer wieder, welche Bedrohung der Digitalisierung beigemessen werden muss. Mittlerweile hat Herr Moldenhauer eine fast 20-jährige Projekterfahrung in der Sanierungs- und Restrukturierungsberatung, insbesondere in den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüter, Immobilien sowie Gesundheitsindustrie. Studiert hat er Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt und mit einer Arbeit im Bereich Krisenmanagement an der TU Berlin promoviert.                                                     

      

Siegfried Müllegger,
Leiter Energiehandel, Salzburg AG                                                                                                                 

           

Dr. Rudolf Neuhof
Rechtsanwalt, Neuhof Beratung für Banken, Nürnberg                                                                                                                                                     

                        

Dr. Christoph Niering,
Fachanwalt für Insolvenzrecht & Partner NIERING STOCK TÖMP Rechtsanwälte, Köln sowie Vorsitzender des Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.​

Als Praktiker mit mehr als 20-jähriger Expertise in über 2.000 Insolvenzverfahren, auch börsennotierter und international tätiger Unternehmen sowie Konzernen, ist Herr Dr. Niering auch Sachverständiger des deutschen Bundestages für insolvenzrechtliche Fragestellungen. Darüber hinaus hat er den Vorsitz des Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. inne, der sich zur Zeit intensiv mit der Möglichkeit eines vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens auseinandersetzt und entsprechende Empfehlungen an die politischen Entscheidungsträger formuliert. Wie dann im Herbst der aktuelle Diskussionsstand ist und welche Auswirkungen das auf das Tagesgeschäft von Insolvenzverwaltern und Sanierungsberatern haben könnte wird in seinem Vortrag zum Gegenstand gemacht. Herr Niering hat an den Universitäten Heidelberg und Köln studiert, in letzterer auch promoviert.

      

Prof. Dr. Christoph G. Paulus,
Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, insb. Zivilprozess- und Insolvenzrecht sowie Römisches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin; Direktor des Instituts für interdisziplinäre Restrukturierung e.V.

     

Stefan Pierer
Vorsitzender des Vorstands und Mehrheitsgesellschafter, CROSS Industries AG, Wels. 
 
Vom Wirtschaftsblatt wurde Herr Pierer im April 2014 als „die Zentralfigur der österreichischen Kfz-Industrie“ bezeichnet.

        

Priv.-Doz. Dr. Oliver Plöckinger, 
Rechtsanwalt und Partner, SCWP Schindhelm, Linz
 
Der in den Fächern Strafrecht und Strafprozessrecht mit dem Thema Raubkopie und Kunstfälschung habilitierte Rechtsanwalt beschäftigt sich in der Praxis sowie in der akademischen Lehre mit den strafrechtlichen Implikationen bei Unternehmen in der Krise. Welche möglicherweise strafrechtlichen Konsequenzen einzelne Managemententscheidungen nach sich ziehen können, wird uns Herr Dr. Plöckinger in seinem Vortrag am 2. Oktober 2015 näher bringen.

 

Alexander Rauscher
accilium GmbH, Wien

Seit 10 Jahren widmet sich Alexander Rauscher dem Themenbereich Digitalisierung der Unternehmensprozesse und vertritt zu Fragen der Mobilität die These eines branchenübergreifenden Ecosystems. Jene Markt-Player die Fahrzeug, Infrastruktur, Energieversorgung, Städteplanung ganzheitlich denken und Lösungsansätze entwickeln, werden im Mobilitätsmarkt von morgen die Nase vorn haben.​ Als Unternehmensberater ist er spezialisiert auf den Bereich Automotive. Herr Rauscher leitet Beratungsprojekte bei unterschiedlichen Automobilherstellern; sein Prozess- und Branchenwissen erstreckt sich über die gesamte "Automobile Wertschöpfungskette" von der Entwicklung über die Produktion dem Vertrieb bis hin zu immer dominanter werdenden Software- und IT-Lösungen. Studiert hat er Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau mit Schwerpunkt Fahrzeugdynamik. Schon damals entdeckte er die Faszination zur Automobilindustrie. Alexander Rauscher lebt in Wien und verbringt seine Freizeit als Bergsportler sowie Freerider (6. Oktober 2017).

 

           

Profilbild Vortragender Lehrgang

Dr. Reinhard Rebernig
Richter am Landesgericht in Wels​
   
Sehr viele der in Oberösterreich auftretenden Insolvenzverfahren landen auf dem Schreibtisch von Dr. Rebernig, Richter am Landesgericht Wels. Dort ist er seit 2011 Leiter der Insolvenzabteilung. Mit profundem Sachverstand, gepaart mit einer langjährigen Erfahrung, bspw. aus der Zeit als Richter für insolvenzrechtliche Streitigkeiten vor dem Landesgericht werden die bei ihm anhängenden Verfahren bearbeitet. Herr Rebernig hat sich innerhalb des Insolvenzrechts auf das Anfechtungsrecht spezialisiert, für das er als Vortragender und Fachautor auch immer wieder nachgefragt wird. Studiert und promoviert hat er im Fach Rechtswissenschaften an der Johannes Keppler Universität in Linz. Er ist Lehrbeauftragter im Master-Studiengang Unternehmensrestrukturierung & -sanierung der Fachhochschule Kufstein.

              

Dr. Ulla Reisch
Rechtsanwältin & Partnerin der Urbanek Lind Schmied Reisch Rechtsanwälte OG, Wien
 
Das Tätigkeitsspektrum von Frau Dr. Reisch, Rechtsnwältin und Insolvernzverwalterin reicht von Schuldnervertretung in außergerichtlichen Restrukturierungen bis zu gerichtlich begleiteten Insolvenzverfahren - und dass seit jetzt 20 Jahren. Ihr Engagement im Vorstand der österreichischen ReTurn, Forum für Restrukturierung und Turnaround (Kooperationspartner der Fachhochschule Kufstein) und die Tätigkiet als Lehrbeauftragte für Insolvenz-, Sanierungs- und Exekutionsrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie laufendes Publizieren auf dem Gebiet des Sanierungs- und Insolvenzrechts lassen ein ausgefülltes Arbeitspensum erahnen (6. Oktober 2017).                                                                                                       

        

Eva Ringelspacher
Direktorin, Commerzbank AG, Frankfurt                                                                                                         

        

Gabriele Schiemer
Bereichsleitung Operatives Risikomanagement, Österreichische Volksbanken-AG, Wien                                           

          

Christopher Seagon
Rechtsanwalt & Partner, Wellensiek Rechtsanwälte, Heidelberg sowie geschäftsführender Gesellschafter der Heidelberger gemeinnützigen Gesellschaft für Unternehmensrestrukturierung

        

Sabine Siegl
Partnerin der Management- und Personalberatung GIDEON GmbH, Potsdam sowie Präsidentin des Verbandes zur Förderung der Wirtschaftspsychologie e. V. (WiPs)
 
Sie zitiert gerne den Alt-Bundeskanzler Ludwig Erhard, der sagte: "Wirtschaft ist zu 50 % Psychologie". Dies gilt es, ihrer Meinung nach, im unternehmerischen Denken und Handeln zu berücksichtigen. Durch 13 Jahre Erfahrung in internationalen Konzernen sowie als Wirtschaftspsychologin und Beraterin in der Industrie, im Handel und der Verwaltung, ist sie Expertin für Veränderungsprozesse. Change-Management Studien belegen, dass der wichtigste Erfolgsfaktor des Wandels die „emotionale Dimension" ist. Sie meint, dass eine Veränderung daher so zu gestalten ist, dass sie nicht nur verstanden wird, sondern die Mitarbeiter abgeholt und einbezogen werden. Frau Siegl hat viele solcher Change Prozesse in verschiedenen Branchen erfolgreich auf- und umgesetzt außerdem Führungsmannschaften intensiv begleitet und gecoacht (2. Oktober 2015).

         

Klaus Siemon,
Rechtsanwalt & Partner der Anwaltskanzlei Siemon, Düsseldorf
   
Herr Siemon formuliert als Statement, dass die Fortführung eines Unternehmens in der Insolvenz bisher kaum in der juristischen Literatur behandelt wird. Grundsätzlich plädiert er für ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren, wohlwissend, dass eine Ungleichbehandlung von Gläubigern eine mögliche Folge sein kann. Wir freuen uns auf einen interessanten Gedankenaustausch am 2. Oktober 2015.

 

Thomas Steinberger,
Partner & Leiter Automotive Transactions, PwC München

Gemäß seinem Motto "Restrukturierung bedeutet nicht nur die Reaktion auf eine akute Krise, sondern ist die Antwort auf die anhaltenden Veränderungsprozesse in der Automobilzulieferindustrie"​, beschäftigt sich Thomas Steinberger insbesondere mit den Veränderungen der Branche wie Elektroantrieb, einem verändertem Mobilitätsverhalten der Menschen oder auch mit dem stärkeren Vernetzen mit den Treibern der Digitalisierung. Dass Genanntes auch eine große Herausforderung für die gesamte Autobilzuliefererindustrie stellt, könnte der Restrukturierungsbranche zukünftig ein Mehr an Beratungsgeschäft bringen (6. Oktober 2017).

 

      

Dr. Christoph Strobl
Geschäftsführender Gesellschafter, SGS Management GmbH, Innsbruck                                                                                                                                                     

    

Detlef Specovius,
Rechtsanwalt & Partner, Schultze & Braun GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft, Achern
   
Seit 1993 ist Herr Specovius bei Schultze & Braun in den Bereichen Insolvenzverwaltung und Restrukturierung tätig, zunächst als Insolvenzverwalter, dann in der Sanierungsberatung mit der Entwicklung und Umsetzung von Insolvenzplänen sowie als Restrukturierer. Neben der Beratung in insolvenznahen Mandaten übernimmt er auch operative Verantwortung als Aufsichtsratsmitglied und Sanierungsgeschäftsführer (CRO), auch in der Eigenverwaltung von insolventen Unternehmen. Insbesondere das Schutzschirmverfahren nach § 270b InsO sieht er als eine interessante Herausforderung, seine Expertise einbringen zu können. Herr Specovius stellt am 2. Oktober 2015 Neues aus dem deutschen Konzerninsolvenzrecht vor.

                

Martin Strohschneider
Leiter Beteiligungscontrolling, Megatech Industries AG, Wien                                                                            

                                      

Dr. Hans Jörg Stotz
SAP SE, Walldorf

Der in Philosophie an der Universität Tübingen Promovierte hat, wie er sagt „Spaß an formalen Systemen“. Er kennt sich aus mit dem Software-Innenleben neuer Produkte und verantwortet aktuell bei SAP die Themen Internet of Things Strategie und Innovation für den Bereich Digital Assets & Internet of Things (IoT) im Vorstandsbereich Products & Innovation und koordiniert als Senior Vice President IoT Strategy & Innovation die externen, politischen Aktivitäten der SAP zu den Themen Industrie 4.0, Internet of Things und Digitalisierung der Wirtschaft. Hans Jörg Stotz ist Mitglied des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 der Bundesregierung und der Allianz Industrie 4.0 des Landes Baden-Württemberg. Er ist jetzt seit 2005 für SAP in führenden Positionen tätig und hat an den Universitäten in Tübingen und Chapel Hill/North Carolina (USA) die Fächer Philosophie und Kunstgeschichte studiert.

                                 

Barbara Thaler
Internet-Unternehmerin und Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Tirol 

Frau Thaler ist Internet-Unternehmerin und lebt in Tirol. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Wirtschaftsinformatikerin betreibt eine Internetagentur mit den Schwerpunkten eCommerce & Onlinemarketing und einen Onlinehandel für biologische Babykleidung. Frau Thaler ist Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Tirol und immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Online-Geschäftsmodellen.
(Foto: blickfang photography)                  

                         

Ben Trask
Partner, Deloitte Financial Advisory, Wien

Von Deloitte UK kommend, ist Ben Task jetzt seit 2014 für ​Deloitte Österreich im Bereich Restrukturierung tätig. Als Gestalter von nationalen wie internationalen Restrukturierungs- und Turnaroundprojekten kommt ihm seine Erfahrung als Insolvenzverwalter sehr entgegen. Er ist Mitglied des R3 - Association for Business Recovery Professionals, ausgebildeter Wirtschaftsprüfer am Institute of Chartered Accountants in England and Wales sowie BSc in Rechnungswesen und Finanzen, London School of Economics (6. Oktober 2017).          

 

Florian Trummer,
Absolvent 2013, Masterstudiengang Unternehmensrestrukturierung & -sanierung an der Fachhochschule Kufstein        

 

Hans Joachim Weidtmann,
Managing Director, Group Intensive Care, Commerzbank AG, Frankfurt
   
Einer, der im Laufe der vielen Jahre in Führungspositionen bei großen Kreditinstituten sehr viel Erfahrung sammeln konnte. Die Frage, wie sich denn der Restrukturierungsansatz in Deutschland grundsätzlich von denen im internationalen Kontext unterscheidet, beantwortet Herr Weidtmann gerne damit, dass im Ausland die finanzwirtschaftliche Sanierung doch sehr dominierend ist. Im Rahmen des Themas die außergerichtliche Sanierung im internationalen Vergleich am 2. Oktober 2015 können wir uns auf eine mit Sicherheit interessante Positionierung des Bankers der Commerzbank einstellen.

                                           

Thorsten Weinelt,
UniCredit Bank AG, München    
 
Als Leiter Wealth Management Deutschland der UniCredit Bank AG zeichnet sich Thorsten Weinelt als Experte aus, der wirtschaftliche Zusammenhänge auch über den Tellerrand hinaus darstellen kann. Mit seinem Vortrag "Wie weiter mit Europa? - Wirtschaftliche Entwicklung, Chancen und Gefahren" eröffnet er das 5. Internationale Symposium Restrukturierung an der Fachhochschule Kufstein. Seine Laufbahn als Volkswirt begann Thorsten Weinelt 1996 in der Vereinsbank. Danach war er als Fixed Income & FX Stratege tätig, ehe er im Jahr 2000 das Credit Research aufbaute und 2004 die Leitung der Research-Einheiten der HypoVereinsbank übernahm. Thorsten Weinelt hält einen MBA der University of Chicago Booth School of Business und einen Master of Applied Economics der Universität Paris-Dauphine.                                                                                                                                                                                                                      

               

Prof. Dr. Bob Wessels,
Faculty of Law, University of Leiden (NL), Emeritus Professor; Counsel to the European Commission in matters of resolution, rescue and insolvency of businesses (BE)
  
Bob Wessels was Professor of International Insolvency Law in Leiden (2007-2014) and of Civil and Commercial Law, Vrije University, Amsterdam (1988-2008). He acted as international consultant to the IMF (Indonesia) and the World Bank (Georgia). He advises with legal opinions or acted as an expert witness in European or international insolvency related questions in over ten courts all over the world. He furthermore is: External Scientific Fellow Max Planck Institute Luxembourg for International, European and Regulatory Procedural Law. Deputy Justice at the Court of Appeal in The Hague, Member of the Joint Board of Appeal of the three European Supervisory Authorities and past Chairman of the Academic Forum of INSOL Europe.

          

Dr. Ralf Zeitlberger,
Erste Group Bank AG, Wien

In der österreichischen Sanierungsszene ist Herr Dr. Zeitlberger als Abteilungsleiter Group Corporate Workout bei Erste Group AG in Wien und als Vorstand der ReTurn Forum Restrukturierung und Turnaround bekannt. Seine fachliche Expertise fußt auf die beruflichen Stationen Bereichsleiter der Serviceeinheit Kreditrestrukturierung und Leiter der Abteilung Großkunden und Sparkassen bei der Erste Bank Österreich sowie auf die Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied der s Immo AG. Studiert und promoviert hat er an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Ralf Zeitlberger ist verheiratet und hat drei Kinder.

        

Dr. Wolfgang Zitz,
Vice President Contract Manufacturing, Magna Steyr, Graz

Für den kanadischen Konzern Magna verantwortet Dr. Zitz den Bereich Fahrzeugtechnik. Als profunder Kenner der Szene wird er auf Wirtschaftskongressen sehr gerne als Vortragender insbesondere zu den Themen Mobilitätswandel, agile vs. flexible Produktion oder auch zum Themenbereich "Digitale Fabrik", den er bei Magna federführend mitgestaltet, eingeladen. Da sich seiner Meinung nach die meisten Themen „4.0“ nennen, hat er für seinen Verantwortungsbereich die Wortschöpfung „smart factory“ gewählt. Der studierte Verfahrenstechniker hat an der Technischen Universiät Graz studiert und promoviert (6. Oktober 2017).

    

    

Zurück zum Gesamtüberblick Jahreskonferenz