Bild 3D Drucker im Wirtschaftsingenieurwesen-Labor
Bild 3D Drucker im Wirtschaftsingenieurwesen-Labor

3D Drucker für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

13.07.2016 |
Allgemein
Industrie 4.0 ist ein Begriff der immer häufiger in der letzten Zeit gefallen ist. Um den Studierenden techniken aus diesem Bereich auch praktisch näher bringen zu können gibt es seit kurzem einen 3D Drucker im WING Lab der FH Kufstein Tirol.

Mit Beteilung der ÖH wurde der Ultimaker 2+ gekauft und im Labor der Wirtschaftsingenieure, kurz Wing Lab, aufgestellt. Studierende der aktuellen Fallstudiengruppe, welche ein Trackingsystem für unsere Festo Lernfabrik entwickeln, fertigen gerade Montagewinkel für die Befestigung von NFC Schreib- und Leseköpfen. Somit haben die StudentInnen die Möglichkeit die Sensorik für das Trackingsystem an den optimalen Positionen des Förderbandes zu platzieren. Durch dieses Projekt wird die bestehende Festo Lernfabrik in Richtung Industrie 4.0 weiterentwickelt und die Studierenden erfahren selbst welche Punkte bei Retrofitting besonders zu beachten sind.

Die ersten gestarteten Druckaufträge waren für alle Beteiligten besonders beeindrucken, vor allem die simple Handhabung des Druckauftrags fiel dabei besonders auf. Als Grundlage wird eine 3D Zeichnung benötigt, welche als STL Datei gespeichert werden muss. Diese STL Datei wird bei uns mit der OpenSource Software Cura in Maschinensprache, sprich GCode, umgewandelt. Dabei werden Spezifikationen wie z.B. Schichtdicken, Fülldichte, Druckgeschwindigkeit und Ausführung des Stützmaterials eingestellt. Der GCode wird anschließend auf eine SD Speicherkarte gespeichert und in den 3D Drucker eingelegt. Abschließend muss das verwendete Material am 3D Drucker ausgewählt und der Druck des GCodes gestartet werden. Am Display des 3D Druckers wird die benötigte Zeit bis zur Fertigstellung angezeigt. Dabei kommt man zur Erkenntnis, dass die Fertigungszeit für ein gedrucktes Objekt je nach Größe und geforderter Genauigkeit schon mal mehrere Stunden beträgt.

Durch die Beteilung der ÖH am 3D Drucker besteht die Möglichkeit für alle Studierenden der FH Kufstein Tirol den 3D Drucker für Projekte zu verwenden. Um die Projekte entsprechend umzusetzen, ist eine Zusammenarbeit mit eingeschulten Personen aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, vornehmlich Wing StudentInnen, notwendig.