Die ausgezeichneten Studierenden (nicht alle anwesend) mit den Urkunden des Ministeriums und VertreterInnen der Studiengänge. (FH-Rektor Prof. (FH) Mario Döller, erste Treppenreihe Mitte)
FH Kufstein Tirol
Die ausgezeichneten Studierenden (nicht alle anwesend) mit den Urkunden des Ministeriums und VertreterInnen der Studiengänge. (FH-Rektor Prof. (FH) Mario Döller, erste Treppenreihe Mitte)

Leistung zahlt sich aus und wird belohnt: FH Kufstein Tirol schüttet 96.000 € an Studierende aus

12.12.2019 |
Allgemein
Die Fachhochschule Kufstein Tirol hat 69 Studierenden ein Leistungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung verliehen.

Die Leistungsstipendien des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gehen jedes Jahr an Studierende mit herausragender studentischer Leistung. Für das Studienjahr 2018/19 hat das Ministerium der FH Kufstein Tirol 96.000 Euro zuerkannt.

Gute Leistungen lohnen sich für die Brieftasche

Alle Studierenden, deren akademische Leistungen im Studienjahr 2018/19 besser als der Notendurchschnitt von 2,0 waren, konnten sich für ein Leistungsstipendium bewerben. Für alle 24 Studiengänge der FH Kufstein Tirol im vergangenen Jahr, bekamen die drei Studierenden mit den besten Noten ein Stipendium.

Die Preisgelder für außerordentliche Leistungen

Pro Studiengang und Organisationsform (berufsbegleitend/Vollzeit) wurden jeweils drei Stipendien vergeben:

  • 1.390,00 € für die Erstplatzierten
  • 1.390,00 € für die Zweitplatzierten und
  • 1.390,00 € für die Drittplatzierten

Der Rektor der Fachhochschule Kufstein Tirol, Prof. (FH) Mario Döller, verlieh gemeinsam mit den VertreterInnen der Studiengänge im Festsaal der Fachhochschule offiziell die Urkunden an die 69 ausgezeichneten PreisträgerInnen.

„Die Auszeichnung von ambitionierten Studierenden für ihre erbrachten Leistungen ist eine sehr angenehme Erfahrung. Die Stipendienhöhe ist durchaus beachtenswert und gerade für diejenigen, die sich ihr Studium selbst finanzieren ein hilfreicher Beitrag. Ich freue mich jedes Jahr erneut, dieser engagierten Gruppe von Studierenden ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verleihen zu können“, fasst FH-Rektor Prof. (FH) Mario Döller zusammen.