Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement VZ
Apply Icon
Jetzt
Bewerben

Veranstaltungsmanagement I

Niveau der Lehrveranstaltung/des Moduls laut Lehrplan

1. Studienzyklus, Bachelor

Lernergebnisse der Lehrveranstaltung/des Moduls

Die Studierenden besitzen fundierte Kenntnisse in der Eventorganisation einschließlich der juristischen und technischen Implikationen. Sie entwickeln ein Verständnis für die Verbindung der organisatorischen Anforderungen mit den juristischen und technischen Auflagen. Sie kennen die Phasen der Eventorganisation und können Event- und Markenkonzepte erstellen. Sie kennen darüber hinaus das integrierte Eventmanagement, Managementtechniken und den Einsatz von Checklisten. Die Studierenden wissen die technischen Belange sowie die Rechtsbereiche und Rechtsbeziehungen, insbesondere haftungsrechtliche Bestimmungen und Versicherungen. Sie werden dazu befähigt, Events, insbesondere Corporate-/Firmenevents und Incentives, unter Beachtung der Vorgaben, Auflagen und des Budgets zu planen, vorzubereiten, umzusetzen und nachzubereiten. Die Studierenden können Events beurteilen und die Erkenntnisse in eigenen Projekten anwenden.
Sie kennen die Berufsbilder und können Fachkräfte beurteilen und die für ihre Tätigkeit als Sport-, Kultur- und VeranstaltungsmanagerInnen benötigten Fachkräfte auswählen.
Die Studierenden reflektieren die Entwicklung des Eventbegriffs im Gegensatz zu dem Erlebnisbegriff, wobei sie in der Lage sind, eine kritische Sichtung des inflationären Gebrauchs von Eventisierungstendenzen vorzunehmen Dabei gewinnen sie ein Bewusstsein für die raschen organisationalen, technischen, räumlichen, rechtlichen und soziologischen Veränderungen innerhalb der Konzeption, Planung und Durchführung von Events.
Sie kennen die Techniken für eine erfolgreiche Präsentation im Rahmen eines Agenturpitchs.

Voraussetzungen laut Lehrplan

keine Angabe

Lehrinhalte

Als Lehrinhalte dieser einführenden Basis werden grundlegende Begriffe, Definitionen und Eventarten aufgegriffen – aufbauend auf die Entwicklungsgeschichte und der zukünftigen Trends im Veranstaltungswesen wird die Rolle der unterschiedlichen Events innerhalb der internen und externen Unternehmenskommunikation als auch deren soziologische Bedeutung in der Gesellschaft beleuchtet.
Events werden in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen untergliedert und deren unterschiedliche Bedeutung im Marketingmix der Unternehmen aufgezeigt.
Die Phasen der Eventorganisation und –konzeption werden gezeigt.
Eventübergreifendes Management, eventübergreifendes Eventmanagement, Risikomanagement sowie Umweltmanagement und Sicherheitsmanagement werden dargestellt.
Konzepte für Businessevents werden entwickelt, Aufplanungen erklärt sowie die Logistik hinter Veranstaltungen beleuchtet.

empfohlene Fachliteratur

Bodwin, Glenn e.a. (2011): Events Management. Butterworth-Heinemann
Getz, D., & Page. S. (2016). Event Studies - Theory, research and policy for planned events. Oxon: Routledge.
Nickel, O. (2007): Eventmarketing, Grundlagen und Erfolgsbeispiele. Vahlen
Nufer, G. (2007): Eventmarketing und -Management: Theorie und Praxis unter besonderer Berücksichtigung von Imagewirkungen. Dt. Univ.-Verl.
Smith, A. (2016): The urbanization of events. In Events in the City - Using public spaces as event venues, Oxon: Routledge.

Bewertungsmethoden und -kriterien

Klausur

Unterrichtssprache

Deutsch

Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits

3

Semesterwochenstunden (SWS)

2

geplante Lehr- und Lernmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung, Case Studies, Diskussion, Gruppenarbeiten, Präsentationen

Semester/Trimester, in dem die Lehrveranstaltung/das Modul angeboten wird

1

Name des/der Vortragenden

Asc. Prof. (FH) Mag. Monika Kohlhofer

Studienjahr

1. Studienjahr

empfohlene optionale Programmeinheiten

keine Angabe

Kennzahl der Lehrveranstaltungen/des Moduls

vz.VAM1.1

Art der Lehrveranstaltung/des Moduls

Integrierte Lehrveranstaltung

Art der Lehrveranstaltung

Pflichtfach

Praktikum/Praktika

keine Angabe