Florian Freudenthaler, BA

Absolvent, Marketing- und Kommunikationsmanager, Sija Schmuck GmbH

Das Netzwerk, das man sich innerhalb dieses Studiums aufbaut, ist für die persönliche und berufliche Entwicklung unglaublich wertvoll.
  • Warum haben Sie sich für die FH Kufstein Tirol und den Studiengang Marketing & Kommunikationsmanagement entschieden?

Es waren mehrere Gründe, die zu dieser Entscheidung führten. Einerseits war es mir wichtig, an einer Hochschule zu studieren, die sowohl theoretische als auch praktische Kenntnisse vermittelt. Andererseits suchte ich nach einem Studium, das Marketing- und Kommunikationsaspekte gleichermaßen in einem Curriculum verbindet. Das Studium Marketing & Kommunikationsmanagement war zum damaligen Zeitpunkt das einzige im deutschsprachigen Raum, das meine Voraussetzungen und Ansprüche ideal erfüllte. Noch dazu war mir die FH Kufstein Tirol von Anfang an sehr sympathisch, nicht zuletzt durch das Flair und Ambiente inmitten der Tiroler Berge und einer überraschend pulsierenden Stadt.

  • Was ist das Besondere an den Lerninhalten des Studiums? Wie können Sie diese in Ihrem Job anwenden bzw. davon profitieren?

Das Studium gibt Einblicke in die wichtigen Kernbereiche des Marketing- und Kommunikationsmanagements, stärkt aber auch gleichzeitig die wichtigen Soft Skills, mit denen man im Job punktet. Lehrveranstaltungen wie Präsentations-, Führungstechniken oder die Praxisprojekte kommen den Studierenden gerade im Berufsalltag sehr zugute. Vor allem in der Kommunikationsbranche steht das Zusammenarbeiten in Teams an der Tagesordnung, genauso das Wissen, wie man Projekte erfolgreich abwickelt. Das sind Voraussetzungen für Karriereerfolge.

  • Wo haben Sie Ihr Auslandssemester absolviert und was haben Sie für sich daraus mitgenommen?

Mein Auslandssemester verbrachte ich in Santiago de Chile an der Universidad del Desarrollo. Die Zeit in Südamerika war eine unglaublich tolle Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte. Neben dem fachlichen Input konnte ich vor allem meine Spanischkenntnisse auffrischen und viele Studierende aus unterschiedlichen Ländern der Welt kennenlernen. Durch die Kurse an der Universität war es auch möglich, sich direkt mit Chileninnen und Chilenen auszutauschen und ein Verständnis für ihre Kultur und Mentalität zu erhalten. Ich konnte in den sechs Monaten in Südamerika definitiv meinen internationalen und persönlichen Horizont erweitern.

  • Beschreiben Sie bitte kurz den Weg vom Studium bis zu Ihrer heutigen Position. Welche Karrierechancen haben sich durch das Studium ergeben?

Nach dem Abschluss des Studiums begann ich Vollzeit in einer renommierten oberösterreichischen Markenagentur als Account Manager & Markenberater zu arbeiten. Ich hatte dort zuvor mein verpflichtendes Praktikum absolviert und wurde direkt übernommen. Während der eineinhalb Agentur-Jahre war ich für die Betreuung von Unternehmen in unterschiedlichen Branchen (TV, Food & Beverage, Industrie, Gesundheitswesen) im oberösterreichischen und bayerischen Raum zuständig und durfte sowohl strategische als auch operative Projekte mitverantworten. Im Herbst 2019 wechselte ich dann in das Familienunternehmen meiner Mutter, in welchem ich als Marketing- und Kommunikationsmanager tätig bin. In meinen Aufgabenbereich fallen klassische Marketing-Agenden, Content-Management und Medien- & Pressearbeit sowie Social Media-Betreuung. Parallel dazu absolviere ich ein berufsbegleitendes Masterstudium in Wien.